Equal Pension Day

Das Frauenteam der SPÖ-Floridsdorf macht auf den Missstand der ungleichen Pensionen aufmerksam. Bild: SPÖ-Floridsdorf

Equal Pension Day in Wien

Am 6. September haben Männer so viel Pension bezogen, wie Frauen bis zum Jahresende beziehen werden. In Wien erhalten Frauen um 640 Euro weniger Pension als Männer. Sie bekommen folglich durchschnittlich um 31,7% weniger. Österreichweit sind es sogar über 41,6% bzw. 851 Euro.

Es braucht daher geschlechtergerechte Löhne und Gehälter, Vollzeit- statt Teilzeitjobs, ganztägige Kinderbetreuungsplätze, beste Bildungsmöglichkeiten und ein Gesundheitssystem, das ein gutes Leben für alle ermöglicht.

Vor allem aber braucht es einen sozialen Ausgleich, der auch jene Generation nicht zurücklässt, deren Pensionsannahmen aufgrund von Gesetzesänderungen vor allem der schwarz-blauen Schüssel-Regierungen nicht bis zum Pensionsantritt gehalten haben und die jetzt im Alter mit wenig Pension am Existenzminimum auskommen müssen. Unser erklärtes Ziel muss es sein die Lohnschere und die Lücke zwischen der Pension von Männern und Frauen zu schließen, denn es zeigt sich anhand der Zahlen deutlich – Altersarmut ist fast immer weiblich!